Über uns

 

 

 

Kinderyoga? Warum denn das? Ist dass überhaupt richtiges Yoga?

Das waren einige der Reaktionen die ich zum Anfang erfahren habe als ich mich dazu entschlossen habe Kinder Yoga Lehrerin zu werden.

Ich selber übe seit vielen Jahren Yoga und bin mir der vielen positiven Eigenschaften durchaus bewusst und schätze sie auch sehr. Ich möchte Yoga nicht mehr missen, da es mir persönlich schon durch schwierige Situationen in meinem Leben geholfen hat, mir Kraft und Selbstvertrauen geschenkt hat.

In meiner langjährigen wundervollen Arbeit mit Kindern ist mir immer wieder aufgefallen, dass schon sehr kleine Kinder unbewusst Yoga anwenden. Weil es ihnen gut tut. Dauert es gerade etwas zu lange und das Sitzen fällt immer schwerer, gibt es immer wieder Kinder welche sich in den herabschauenden Hund drücken, den Kopf ausschütteln und kräftig Luft auspusten. Danach waren weitere fünf Minuten zuhören gar kein Problem mehr. Instinktiv wusste das Kind was es genau in diesem Moment braucht für sein Wohlbefinden. Die anderen Kinder hat das übrigens nicht irritiert, verwundert oder abgelenkt. Es war einfach so. Ein wunderbarer Moment des seins.

Kindern wird mit Yoga auf spielerische und kreative Weise gezeigt wie sie sich am besten mit ihrem Körper verbinden, sich spüren, ihre Bedürfnisse wahrnehmen und vor allem wie sie sich selber etwas Gutes tun können und ihr Wohlbefinden zu steigern.

Bei den Rehkids werden mindestens 1x am Tag die Matten ausgerollt und voller Freude geübt.